Lehmdeckenheizung bei Sanierungen

Flächenheizungen sind heute in gut 90 Prozent aller Neubauten Standard – und das aus gutem Grund:

Denn nicht nur die Energieeffizienz dieser Heizungsform spricht für sich, sondern auch die damit verbundene Behaglichkeit des Wohnklimas.

Doch wie lässt sich bei einer Sanierung eines bereits bestehenden Gebäudes eine Flächenheizung einbauen, ohne große Kompromisse eingehen zu müssen oder sich unüberschaubare Kosten aufzubürden?

Mit unseren Deckenheizsystemen ist das problemlos möglich – dank geringer Aufbauhöhe und spielend einfacher Montage. Weiterer Pluspunkt: durch die Verwendung unserer Systeme wird nur sehr wenig Feuchtigkeit in die Baustelle eingebracht.

Unsere Systeme sind sowohl Strom- als auch Wassergeführt verfügbar. So kann die vorhandene Infrastruktur des Gebäudes wieder eingebunden werden.

Damit können auch Bestandsgebäuden im Zuge von Sanierungen in den Genuss des gesundheitsfördernden Lehmdeckenheizsystems kommen.



zurück zur Übersicht