Lehmdeckenheizungen im Gewerbebau

Auch im Gewerbebau hat man inzwischen die großen Vorzüge von Deckenheizungen erkannt.

Das liegt nicht nur an der enormen Platzersparnis, sondern auch daran, dass die Heizflächen von wassergeführten Niedertemperatur-Wand/Deckenheizsystemen im Sommer zur Kühlung der Räume genutzt werden können. Das schöne dabei: Im Gegensatz zu zentralen Klimaanlagen oder Split-Klimageräten bestehen hier keine kostenintensiven Wartungs- und Prüfpflichten.

Die wassergeführte System-Heiz/Kühldecke RIVIERA von ArgillaTherm® besteht aus der Kombination einer energieeffizienten Niedertemperatur-Flächenheizung/Kühlung mit dem natürlichen Feuchtigkeits- und Raumklimaregulierer Lehm. Herzstück sind die patentierten Lehm-Strukturbauplatten, die in einem weltweit einzigartigen Flächenpressverfahren hergestellt werden. Sozusagen: Noppenplatten aus Lehm zur einfachen und schnellen Montage an der Decke! Diese Platten können direkt an der Decke befestigt oder mit Hilfe des Leichtbausystems schnell und unkompliziert abgehängt werden.

Im Gewerbebau sind Deckenheizungen dominierend, da die Heizflächen im Sommer zur Kühlung genutzt werden. Im Gegensatz zu zentralen Klimaanlagen oder Split-Klimageräten, bestehen hier nicht die kostenintensiven Wartungs- und Prüfpflichten. Außerdem sind Kühldecken im Verbrauch wesentlich wirtschaftlicher und erzeugen keine krankmachende Zugluft. Dies war Grund genug, eine Heiz/Kühldecke zu entwickeln, die leicht zu montieren ist, die allgemeine Auflagen im Gewerbebau wie z.B. Brandschutz erfüllt und trotzdem aus dem Baustoffklassiker Lehm besteht. Das Ergebnis ist die Heiz/Kühldecke RIVIERA, die erste Heiz/Kühldecke mit einer Vielzahl an gesundheitsfördernden Aspekten durch den Einsatz von Lehm.

Zusätzlich zu gesundheitsfördernden Eigenschaften und sehr hohen Energieersparnissen fungiert Lehm als wahrer Problemlöser für eventuell anfallendes Tauwasser. Da das Rohr im Lehm eingebettet ist, wird anfallende Feuchtigkeit vom Rohr sofort zur Deckenoberfläche transportiert und verdunstet. Die Kühlleistung wird, durch die daraus entstehende Verdunstungskälte, um 3 – 5 Watt je m² erhöht.

Vorteil der Lehm-Heiz/Kühldecke:

Finanziell:
  • Einfache Montage
  • Direkte Deckenbefestigung oder mit Deckenabhängsystem in Leichtbauweise
  • Bestens für Kälteerzeuger wie z.B. reversible Wärmepumpen oder Grundwasserkühlung geeignet
  • Mindestens 50 % Energieersparnis gegenüber zentralen Klimaanlagen oder Split-Klimageräten
  • Wartungs- und prüfungsfrei (Kein Lüftungsbeauftragter nötig)
  • Positive CO²-Bilanz
  • Vorbeugung von Schimmelbildung

Für Sie und ihre Mitarbeiter:
  • Problemlos mit Tageslichtlampen kombinierbar
  • Geräuschfrei
  • Absorbiert Schadstoffe (VOC) und Gerüche aus der Luft
  • Sorgt für gleichbleibende Raumluftfeuchte von ca. 50 %
  • Keine krankmachende Zugluft
  • Wirkt dem Austrocknen der Schleimhäute entgegen und beugt dadurch Erkältungskrankheiten vor
  • Keine Luftbewegung, dadurch auch keine Verteilung von Krankheitserregern
  • Verringert Feinstaub durch antistatische Wirkung und lindert Allergien und Asthmabeschwerden
  • Wirkt Muskelverspannungen, -Blockaden und Kopfschmerzen entgegen